Markenlexikon

Philadelphia

USA

Frischkäse wurde zuerst in England in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts hergestellt (1583), in Frankreich ist er ab 1651 nachweisbar. In den USA tauchte er erstmals in Kochbüchern und Zeitungen Mitte des 18. Jahrhunderts auf. Die Gegend um Philadelphia entwickelte sich in der zweiten Dekade des 19. Jahrhunderts zu einem Zentrum der Frischkäseherstellung. Damals wurde er auf zahlreichen Familien-Farmen meist nur für den eigenen Verbrauch hergestellt. William A. Lawrence, der 1873 eine Neufchâtel-Käsefabrik in Chester/New York gekauft hatte, begann kurz darauf mit der Massenproduktion von Frischkäse (Neufchatel & Cream Cheese). Für die geplante Errichtung einer größeren Käsefabrik tat sich Lawrence 1879 mit dem Kaufmann Samuel S. Durland zusammen.

1880 übernahm Alvah L. Reynolds, ein New Yorker Käsehändler, den Vertrieb für Lawrence & Durland; er lies sich dann auch den Markennamen Philadelphia Cream Cheese einfallen, der damals eine ähnliche Bedeutung hatte, wie heute etwa Gouda, Edamer oder Tilsiter – Käsesorten die nicht zwingend aus diesen Städten kommen müssen. Reynolds verkaufte auch den Frischkäse anderer Hersteller unter der Marke Philadelphia und 1892 erwarb er die Empire Cheese Company aus South Edmeston/New York, sodass er nun selbst Käse produzieren konnte. Im Jahr 1900 brannte seine Fabrik jedoch ab. 1903 verkaufte Reynolds die Rechte an der Marke Philadelphia an die Phenix Cheese Company aus Chicago, die sich 1928 mit der Kraft Cheese Company (Kraft Cheese, Velveeta) zur Kraft-Phenix Cheese Company zusammenschloss. Aus diesem Unternehmen ging der Nahrungsmittelkonzern Kraft Foods hervor (Cadbury, Cafe HAG, Capri Sun, Chips Ahoy, Jacobs Kaffee, Jell-O, Kool-Aid, Kraft Ketchup, Kraft Macaroni and Cheese, Kraft Natural Cheese, LU, Maxwell House, Milka, Miracle Whip, Mirácoli, Onko, Oreo, Oscar Mayer, Philadelphia, Ritz Cracker, Stove Top, Toblerone, Velveeta).

2012 benannte sich Kraft Foods in Mondelēz International (Süßwaren, Snacks, Kaffee, International Foods) um und verkaufte das nordamerikanische Nahrungsmittelgeschäft (USA, Kanada) unter dem Namen Kraft Foods Group anschließend an seine Aktionäre. Der Philadelphia-Frischkäse wird nun von zwei Unternehmen produziert: von Kraft Foods für den nordamerikanischen Markt und von Mondelēz International für den internationalen Markt.

Text: Toralf Czartowski

Philadelphia Logo
Philadelphia Logo
Philadelphia Logo
Philadelphia Logo
Philadelphia Logo
Kraft Foods Logo
Mondelēz Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:53