Markenlexikon

Elf

Frankreich

Die Ursprünge der Marke Elf gehen auf die beiden staatlichen Unternehmen Régie Autonome des Pétroles (RAP) und Société Nationale des Pétroles d'Aquitaine (SNPA) zurück, die 1939 bzw. 1941 gegründet worden waren, um Öl- und Gasvorkommen im französischen Südwesten (Aquitanien) zu fördern. 1945 wurde aus den Staatsanteilen beider Unternehmen das Bureau de Recherches de Pétrole (BRP) gebildet, das vor allem Erdöl und Erdgas in Afrika suchte und förderte.

1966 schlossen sich RAP und BRP zur Enterprise de Recherches et d'Activités Petroliéres (ERAP) zusammen. Die nichtstaatliche Teil der SNPA blieb jedoch selbstständig. 1967 führte ERAP den neuen Markennamen Elf (Essence et Lubrifiants Français) ein; das Unternehmen firmierte nun als Elf-ERAP.

1973 gründete SNPA die Firma Sanofi (Omnium Financier Aquitaine pour l'Hygiène et la Santé) und stieg damit in das Pharma- und Kosmetikgeschäft ein. 1976 schlossen sich Elf-ERAP und SNPA zur Société Nationale Elf-Aquitaine zusammen.

1991 begann die französische Regierung damit, den Konzern zu privatisieren. 1993 kauften Elf-Aquitaine (98 Prozent) und die Thyssen Handelsunion AG (2 Prozent; Verkauf 1994) das ehemalige DDR-Tankstellennetz Minol sowie die dazugehörige Raffinerie in Leuna. Diese Übernahme beschäftigte noch Jahre später französische Gerichte, weil Elf-Aquitaine Schmiergelder an deutsche Politiker und Parteien gezahlt haben soll, um den Zuschlag zu bekommen. Inzwischen wurden mehrere ehemalige Elf-Lobbyisten, u.a. der frühere Elf-Chef Loik Le Floch-Prigent, zu hohen Geld- und teilweise mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, jedoch nicht wegen der deutschen Leuna-Elf-Affäre, sondern wegen der Veruntreuung von Firmengeldern.

1999 schlossen Elf-Aquitaine und L'Oréal ihre Phrama-Unternehmen Sanofi und Synthelabo zur Sanofi-Synthelabo S.A. (ab 2004 Sanofi-Aventis, seit 2011 Sanofi) zusammen.

2000 wurde Elf-Aquitaine von dem französisch-belgischen Konkurrenten TotalFina, der erst ein Jahr zuvor aus dem Zusammenschluss von Total und der belgischen PetroFina entstanden war, übernommen. Der neue Konzern firmierte zunächst als TotalFinaElf, benannte sich aber im Mai 2003 in Total S.A. um. Das gesamte Tankstellennetz des Konzerns wurde daraufhin auf das neue Total-Design umgestellt. Die Marke Elf wird jedoch für Motorenöle und Schmierstoffe verwendet.

Text: Toralf Czartowski

Elf Logo
Elf Logo
Total Logo
Letzte Änderung der Seite: 08.07.2018 | 16:00