Markenlexikon

Branche: Spielwaren

Tonka

USA

Lynn Baker, Alvin Tesch und Avery Crounse gründeten 1946 in Mound, einem Vorort von Minneapolis, die Mound Metalcraft Company. Die Firma stellte zunächst Gartengeräte (Harken, Schippen) her, doch bereits ein Jahr später entschloss man sich dazu, lieber Spielzeugautos aus Metall zu produzieren. Als Markennamen wählte man eine Kurzform des in der Nähe gelegenen Sees Lake Minnetonka. »Tonka« bedeutet in der Sprache der Sioux-Indianer »groß«. Die Firma, die sich ab 1956 in Tonka Toys umbenannte, entwickelte sich bald zu einem der führenden US-Spielzeughersteller, wobei vor allem große Trucks, Baufahrzeuge und -maschinen (Mighty Series) im Vordergrund standen, was ja auch ganz gut zum Firmennamen passte. Daneben produzierte das Unternehmen eine Zeitlang auch Puppen (Bathing Beauties, Hollywoods, Pound Puppies, Star Fairies), Computerspiele und die Keypers-Figuren. 1987 erwarb Tonka den Konkurrenten Kenner-Parker Toys, wurde dann aber 1991 selbst von Hasbro übernommen. Hasbro vermarktet unter dem Namen Tonka weiterhin vor allem »Spielzeug mit Rädern«.

Text: Toralf Czartowski

Tonka Logo
Tonka Logo
Letzte Änderung der Seite: 18.03.2020 | 00:02