Markenlexikon

Thierry Mugler

Frankreich

Der in Strasbourg geborene Thierry Mugler (* 1948 ) ging im Alter von 14 Jahren zunächst zum Corps de Ballet de L‘Opera Du Rhin, wo er eine klassische Ballettausbildung erhielt. In den 1960er Jahren arbeitete er in Paris als Schaufensterdekorateur, Fotograf sowie als freier Designer für verschiedene Modehäuser in Paris, Mailand und London. 1973 präsentierte er in Paris seine erste Kollektion. Er war damals einer der ersten, der sich vom schlabbrigen Hippie-Look abwandte und wieder mehr auf Proportionen setzte (Riesenschultern, Wespentaillen, High Heels). Ein Jahr später entstand die Firma Société Thierry Mugler, die später auch eigene Boutiquen in Paris (1978), Brüssel (1983) und Genf (1986) eröffnete. 1978 folgte eine Herrenkollektion. Als einer der wenigen Modemacher betrieb er ab 1983 in Angers eine eigene Produktionsstätte.

In den 1980er Jahren war Mugler als wilder Partylöwe bekannt, der in extravaganten Outfits durch die Diskotheken von New York und Paris zog, und gelegentlich auch mal ein Hotelzimmer zertrümmerte. Internationale Bekanntheit erlangte der Name Thierry Mugler jedoch vor allem durch das Parfum Angel, das 1992 gemeinsam mit dem französischen Kosmetikhersteller Clarins entwickelt wurde. Im gleichen Jahr präsentierte Thierry Mugler seine erste Haute-Couture Kollektion.

1997 übernahm das 1954 von Jacques Courtin Clarins gegründete Unternehmen, dem auch die Parfum-Marke Azzaro gehört, die Mehrheit des Modehauses Thierry Mugler. Der Gründer beendete seine Designer-Karriere 2001. Er beschäftigte sich nun wieder mehr mit der Fotografie, Choreografie und entwirft Kostüme für Stars wie die Popsängerin Beyoncé. Außerdem ist er immer noch an der Kreation seiner Parfums beteiligt. Ende 2003 wurden die Modeaktivitäten von Thierry Mugler eingestellt, nachdem dieser Bereich jahrelang nur noch Verluste erwirtschaftet hatte. Seit 2008 gibt es jedoch wieder Ready-to-wear-Kollektionen, für die die frühere Paco-Rabanne-Designerin Rosemary Rodriguez verantwortlich zeichnet.

Neben dem Klassiker Angel, der sich in den 1990er Jahren zeitweise besser verkaufte als Chanel Nr. 5, gibt es von Thierry Mugler zahlreiche weitere Parfums, u.a. A-Men (1996), Innocent (1998), Mugler Cologne (2001), B-Men (2004), Alien (2005), ICE-Man (2007) und Eau de Star (2007). 2019 verkaufte Clarins die Sparten Azzaro Perfumes und Thierry Mugler Perfumes an L'Oréal.

Text: Toralf Czartowski

Thierry Mugler Logo
Letzte Änderung der Seite: 18.03.2020 | 00:02