Markenlexikon

Theramed

Deutschland

Der Chemiekonzern Henkel (Ata, Der General, Fewa, Metylan, Pattex, Persil, Pril, Pritt, Perwoll, Sil, Somat, Vernel, Weißer Riese), der sich seit der Nachkriegszeit auch stark im Körperpflegegeschäft engagierte (Creme 21, Fa, PolyColor), brachte 1979 mit Theramed erstmals eine eigene Zahncreme auf den Markt. Dabei handelte es sich nicht um eine normale Tuben-Zahncreme, sondern um ein dünnflüssiges Gel in einem speziellen Spender. Der Markenname bezog sich auf die Henkel-Tochter Thera GmbH kosmetische und therapeutische Erzeugnisse (bis 1974 Therachemie GmbH, von 1946 bis 1948 PolyColor chemisch therapeutische Gesellschaft mbH), in deren Werk in Viersen-Dülken Theramed neben anderen Henkel-Produkten hergestellt wurde. Ab 1987 gab es Theramed auch als Tubenzahncreme, 1991 folgte die Theramed 2in1 (Zahncreme + Mundwasser) und 2007 die Mundspülung Theramed 3D Clean. Das Werk in Viersen-Dülken firmiert seit 1999 als Schwarzkopf & Henkel Production Europe GmbH & Co. KG.

Text: Toralf Czartowski

Theramed Logo
Letzte Änderung der Seite: 25.05.2020 | 10:07