Markenlexikon

Branche: Einzelhandel

Tesco

Großbritannien

John (Jack) Edward Cohen (1898 – 1979) arbeitet zunächst als Schneider bei seinem Vater, einem polnischen Einwanderer. 1919 eröffnete in einem Stall im Londoner East End einen Laden, wo er alles verkaufte, was er gerade bekommen konnte. 1924 erwarb er eine Ladung Tee und weil die Handelsfirma T.E. Stockwell hieß, bastelte er sich aus diesem Namen und seinem eigenen das Wort Tesco zusammen. Zunächst war das nur ein Teemarke, doch 1932 nannte er auch seine Firma Tesco Stores; den ersten Tesco-Laden hatte er 1929 im Norden Londons eröffnet. 1939 gehörten Tesco 100 Läden. 1947 ging das Unternehmen an die Londoner Börse. 1956 eröffnete Tesco seinen ersten Selbstbedienungs-Supermarkt in einem umgebauten Kino in Maldon. Der erste Tesco-Superstore entstand 1968 Crawley (West Sussex). 1974 eröffnete Tesco die erste eigene Tankstelle. Heute betreibt Tesco rund 6000 Supermärkte (Tesco Extra, Tesco Superstores, Tesco Metro, Tesco Express, One Stop, Tesco Homeplus) in Europa (Frankreich, Großbritannien, Irland, Polen, Slowakei, Tschechien) und Asien (China, Indien, Japan, Malaysia, Südkorea, Thailand, Türkei). Die Fresh&Easy Neighborhood Markets in den USA, die Tesco 2007 übernommen hatte, wurden 2013 teilweise an Yucaipa Companies verkauft, der Rest geschlossen. Darüber hinaus betreibt der Konzern Discount-Tankstellen (Tesco), Gartencenter (Dobbies Garden Centres), Coffee-Shops (Harris + Hoole), Restaurants (Giraffe Restaurants), eine Bank (Tesco Bank; 1997 als Jointventure mit der Royal Bank of Scotland gegründet; seit 2008 in alleinigem Besitz von Tesco), einen Mobilfunkprovider (Tesco Mobile; gegründet 2003) und die Online-Shopping-Website Tesco.com (seit 1994).

Text: Toralf Czartowski

Tesco Logo
Letzte Änderung der Seite: 18.03.2020 | 00:02