Markenlexikon

Saudi Aramco

Saudi-Arabien

Die Standard Oil Company of California (SOCAL), die heutige Chevron Corporation, erwarb 1933 vom damaligen König Abd al-Aziz ibn Saud eine Konzession zur Ölförderung in Saudi-Arabien. Als dafür zuständige Tochtergesellschaft wurde die California Arabian Standard Oil Company (CASOC) gegründet. 1936 beteiligte sich Texaco mit 50 Prozent an der CASOC und 1944 änderte die CASOC ihren Namen in Arabian American Oil Company (ARAMCO). 1948 kamen zwei neue Anteilseigner hinzu: die Standard Oil Company of New Jersey (Esso) und Socony-Vacuum (Mobiloil).

Als der König 1950 damit drohte, die Ölindustrie zu verstaatlichen, einigte man sich schließlich darauf, die Gewinne fortan gerechter aufzuteilen: Saudi Arabien bekam nun 50 Prozent, ebenso wie die beteiligten US-Firmen. Zum Ausgleich gewährte die US-Regierung den Ölkonzernen SOCAL, Texaco, Esso und Mobil Steuernachlässe. Gleichzeitig wurde der ARAMCO-Firmensitz von New York nach Zahran (Dhahran) verlegt. In der gleichnamigen Provinz lagern die größten saudischen Ölvorkommen und gleichzeitig ein Viertel der Welterdölreserven.

Infolge des Jom-Kippur-Krieges (1973), in dem die USA Israel offiziell mit Kriegsmaterial unterstützte, senkten die Mitglieder der OAPEC (Organization of Arab Petroleum Exporting Countries) die Ölförderung und belegten die USA mit einem Ölembargo, was zu einer internationalen Ölkrise führte. Außerdem übernahm der saudi-arabische Staat in mehreren Schritten die Kontrolle über ARAMCO; 1980 befand sich der Konzern vollständig im Staatsbesitz, was 1988 zur Umbenennung in Saudi Arabian Oil Company (Saudi Aramco) führte.

Saudi Aramco ist heute der führende Ölproduzent der Welt. Der überwiegende Teil des saudi-arabischen Erdöls stammt aus den weltgrößten Ölfeldern Ghawar (entdeckt 1948) und Safaniya (entdeckt 1951) im Nordosten des Landes.

Im Dezember 2019 brachte der saudi-arabische Staat 1,5 Prozent der Saudi-Aramco-Aktien für 25,6 Milliarden Dollar an die Börse von Riad und stieg mit einem Börsenwert von 1,7 Billionen Dollar zum wertvollsten Unternehmen der Welt auf (vor Apple und Microsoft). Gleichzeit war der Börsengang von Saudi-Aramco bis dahin der größte aller Zeiten (vor Alibaba 2014 und General Motors 2009).

Text: Toralf Czartowski

Saudi-Aramco Logo
Saudi-Aramco Logo
ARAMCO Logo
Letzte Änderung der Seite: 07.04.2020 | 21:40