Markenlexikon

Branche: Tabak

Rothmans / Rothmans of Pall Mall

Großbritannien

Der ukrainische Einwanderer Louis Rothman (1869 – 1926), dessen Familie in der Ukraine eine Tabakfabrik besaß, eröffnete 1890 in der Londoner Fleet Street ein kleines Tabakgeschäft, in dem er handgemachte Zigaretten an die Journalisten und Drucker verkaufte; die Fleet Street war vom 18. Jahrhundert bis in die 1980er Jahre das Zentrum der britischen Presse. Zehn Jahre später zog er in die noble Einkaufsstraße Pall Mall um. Um sich von dem Tabakgeschäft seines Bruders zu unterscheiden, nannte er sein Unternehmen ab 1903 Rothmans of Pall Mall. Diese Firma hatte nichts mit der US-Marke Pall Mall zu tun, die es bereits seit 1899 gab. Zu dieser Zeit exportierte Rothmans seine Zigaretten bereits bis nach Südafrika, Indien und Australien. Außerdem war er Hoflieferant des englischen und spanischen Königshauses. Nach dem Tod des Gründers 1926, führte sein Sohn Sydney die Firma weiter und brachte sie 1929 an die Londoner Börse.

1954 beteiligte sich die südafrikanische Rembrandt Tobacco Company (gegründet 1941 von Anton Edward Rupert) mehrheitlich an Rothmans of Pall Mall. Die Rupert-Familie, der die Rembrandt Tobacco Company und auch die internationale Marke Peter Stuyvesant gehörte, übernahm später noch eine ganze Reihe weiterer Tabakfirmen wie Carreras (Craven A) und Alfred Dunhill aus Großbritannien, Martin Brinkmann aus Deutschland (Lord Extra, Peer), Turmac aus den Niederlanden, Tabacofina aus Belgien (Belga), Winfield aus Australien und Carrolls aus Irland, die 1972 in der Holdinggesellschaft Rothmans International zusammengefasst wurden.

1988 fasste die Rupert-Familie ihre Auslandsbeteiligungen in der Schweizer Finanzholding Compagnie Financière Richemont S.A. zusammen. 1993 wurden die beiden Richemont-Bereiche Luxusgüter und Tabak voneinander getrennt. Die Luxussparte (A. Lange & Söhne, Alfred Dunhill, Baume & Mercier, Cartier, Chloé, IWC, Jaeger-LeCoultre, Lancel, Montblanc, Montegrappa, Panerai, Piaget, Purdey, Sulka, Vacheron & Constantin und Van Cleef & Arpels) firmierte fortan als Vendôme Luxury Group (wurde 1998 nach dem Erwerb aller noch freien Aktien wieder in den Richemont-Konzern integriert), das Tabakgeschäft kam unter das Dach von Rothmans International.

Nachdem Rothmans 1990 bei der Verteilung der ostdeutschen Zigarettenhersteller leer ausgegangen war, brachte man mit Golden American eine eigene Discountmarke auf den ostdeutschen Markt. In den 1990er Jahren war Rothmans Hauptsponsor des britischen Rennstalls Williams, der damals mit Fahrern wie Damon Hill und Jacques Villeneuve die Formel-1-WM dominierte.

1999 schloss sich Rothmans International mit British American Tobacco (Benson & Hedges, HB, John Player Gold Leaf, Kent, Kool, Lucky Strike, Pall Mall, State Express 555, Viceroy) zusammen, sodass nun beide Pall-Mall-Marken zum selben Konzern gehören.

Text: Toralf Czartowski

Rothmans King Size Logo
Rothmans of Pall Mall Logo
Letzte Änderung der Seite: 18.03.2020 | 00:02