Markenlexikon

Branche: Automobile

RAM Trucks

USA

Die seit 1928 zu Chrysler gehörende Autofirma Dodge produzierte bald nach ihrer Gründung neben Pkw auch Pickup-Trucks und Lastwagen, u.a. für die Armee. Die Produktion schwerer Lastwagen stellte Chrysler/Dodge 1976 ein, nicht jedoch die Fertigung kleinerer Pickup-Trucks. Schulbusse wurden noch bis 1978 gefertigt. 1981 brachte Chrysler den Dodge Ram auf den Markt, dessen erste Generation (1981 – 1993) sich gegenüber den Konkurrenzmodellen von Ford und General Motors (Chevrolet, GMC) nur schlecht verkaufte. Erst mit der zweiten Generation (1994 – 2001), die durch einen wuchtigen und aggressiv wirkenden Kühlergrill auffiel, zogen die Verkaufszahlen deutlich an.

Ram Truck
Ram Truck

Seit 2009 wird der Dodge Ram unter dem Markennamen Ram Trucks (Ram = engl. Widder, Schafbock; nach dem langjährigen Dodge-Markenzeichen) vermarktet, während Dodge nur noch Pkw und SUV produziert. Inzwischen vermarktet Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in den USA auch Fiat-Nutzfahrzeuge unter dem Ram-Label, u.a. die Modelle Ducato (Ram ProMaster), Doblo Cargo (Ram ProMaster City) und Strada (Ram 750). Die Nutzfahrzeug-Versionen des Chrysler Voyager heißen Ram C/V. Die Ram Trucks werden in den FCA-Werken Saltillo/Mexiko, Saint Louis/Missouri und Warren/Michigan gefertigt.

Text: Toralf Czartowski | Foto(s): Pixabay

RAM Trucks Logo
RAM Trucks Logo
Letzte Änderung der Seite: 18.03.2020 | 00:02