Markenlexikon

Peter Stuyvesant

Ursprungsland: Südafrika

PETRUS (PETER) STUYVESANT: Der Holländer Petrus (Peter) Stuyvesant (1612 – 1672), ab 1647 Gouverneur der Kolonie Nieuw Nederland mit der Hauptstadt Nieuw Amsterdam, gilt gemeinhin als Gründer von New York, obwohl es die Siedlung Nieuw Amsterdam bei seiner Ankunft in Nordamerika 1647 bereits gab. Stadtrecht erhielt sie von der niederländischen Regierung aber erst 1653, und so kann man Peter Stuyvesant als Gründer gelten lassen. 1664 eroberten die Engländer Nieuw Nederland und benannten Nieuw Amsterdam nach dem Herzog von York in New York um.

REMBRANDT TOBACCO CORPORATION, REEMTSMA: 1954 machte die Rembrandt Tobacco Corporation aus Kapstadt, die gerade Anteile an der britischen Tabakfirma Rothmans of Pall Mall erworben hatte, den Stadtgründer zur Zigarettenmarke. Zunächst gab es die neue Marke nur in Südafrika zu kaufen. Der Name, die American-Blend-Mischung und die Firmenbezeichnung American Cigarette Company (Overseas) Ltd., die auf den Schachteln stand, sollten eine amerikanische Zigarette suggerieren, die nach dem Ende des 2. Weltkriegs überall groß in Mode kamen. Ab 1957 wurde Stuyvesant auch außerhalb Südafrikas verkauft.

Ab 1957 wurde Peter Stuyvesant auch außerhalb Südafrikas verkauft. In Deutschland übernahm 1959 Peter Stuyvesant Cigaretten Gesellschaft mbH (Hamburg), eine Tochtergesellschaft des Hamburger Tabakkonzerns Reemtsma (Astor, Atika, Eckstein, Ernte 23, Juno, R6, Reval, Roth-Händle, Salem), die Markteinführung. Mit einer Werbekampagne, in der es von Flugzeugen, Ozeanen, Schiffen, fernen Reisezielen und sonstigen großen Freiheiten nur so wimmelte, konnte man damals noch Welten bewegen – vor allem im zerstörten Europa (Slogan: »Peter Stuyvesant – your international passport to smoking pleasure«). Noch heute gehört diese Marke, die es inzwischen in über 50 Ländern gibt, zu den meistverkauften in Deutschland.

ROTHMANS INTERNATIONAL, BRITISH AMERICAN TOBACCO, IMPERIAL TOBACCO: 1972 fasste die südafrikanische Rupert-Familie, denen Rembrandt Tobacco und die American Cigarette Company gehörte, ihre internationalen Aktivitäten im Tabakbereich unter der Dachgesellschaft Rothmans International (Carrolls, Cartier, Craven A, Dunhill, Lord Extra, Lux Filter, Peer, Peter Stuyvesant, Rothmans of Pall Mall, Turmac, Winfield) zusammen. 1999 schloss sich Rothmans International mit British American Tobacco (Benson & Hedges, HB, John Player Gold Leaf, Kent, Kool, Lucky Strike, Pall Mall, State Express 555, Viceroy) zusammen, sodass Peter Stuyvesant nun zu diesem Konzern gehört. In Deutschland wird Peter Stuyvesant jedoch weiterhin vom britischen Tabakkonzern Imperial Tobacco (seit 2016 Imperial Brands) bzw. dessen Tochtergesellschaft Reemtsma hergestellt.

Peter Stuyvesant Logo

Aktuelle / ehemalige Hersteller

British American Tobacco Logo
British American Tobacco Logo
Imperial Brands Logo
Imperial Tobacco Logo
Reemtsma Logo
Rothmans Logo