Markenlexikon

Branche: Süßwaren

Mars

USA

Die Anfänge von Mars gehen in das Jahr 1911 zurück, als der Süßwarenhändler Franklin Clarence Mars (1883 – 1934) und seine zweite Frau Ethel Veronica die ersten Naschereien noch in ihrer eigenen Küche in Tacoma/Washington herstellten. 1913 mieteten sie ihre erste Fabrik an; zu dieser Zeit trug die Firma den Namen Mars Candy Factory Inc. Zweimal zog Mars in den nächsten Jahren noch um, doch das Geschäft lief nicht besonders gut. 1920 kehrte die Mars-Familie in ihre Heimat nach Minnesota zurück (Frank Mars war in Hancock/Minnesota geboren worden), wo sie in Minneapolis eine neue Firma gründete (Nougat House). Der Schokoriegel Mar-O-Bar führte 1922 zum neuen Firmennamen Mar-O-Bar Company (ab 1926 Mars Candies, ab 1929 Mars Inc.). 1923 brachte die Firma den ersten Karamel-Schokoriegel auf den Markt (Milky Way), 1930 folgte Snickers (benannt nach einem Rennpferd der Mars-Familie), 1932 Three Musketeers und 1936 Maltesers (anfangs Energy Balls). Da sich die Schokoriegel immer besser verkauften, errichtete das Unternehmen 1929 eine neue Fabrik in Chicago, wo sich fortan auch der Firmensitz befand.

Mars
Mars

Forrest Edward Mars (1904 – 1999), der Sohn des Gründers, ging nach einem Streit mit seinem Vater 1932 nach Europa, wo er kurzzeitig bei Tobler (Schweiz), Nestlé (Schweiz) und Rowntree (Großbritannien) arbeitete, und dann in Slough (Großbritannien) eine eigene Firma aufbaute (Mars Ltd., Food Manufacturers Ltd.). Sein Vater hatte ihm 50.000 Dollar mitgegeben und das Recht, den Milky-Way-Riegel in Europa zu produzieren. Angeblich soll er zu seinem Sohn gesagt haben: »This company isn't big enough for both of us. Go to some other country and start your own business«. 1933 kam Milky Way in Großbritannien mit leicht veränderter Rezeptur unter dem Namen Mars auf den Markt.

Anfang der 1960er Jahre erwarb Forrest Mars die Firma seines Vaters (Mars Inc.) und schloss sie 1964 mit seinen eigenen Unternehmen (Food Manufacturers Inc., Mars Ltd.) unter dem Namen Mars Inc. zusammen. Bereits seit 1945, als seine Stiefmutter Ethel Veronica Mars verstorben war, gehörten ihm rund 50 Prozent der Mars-Anteile, den Rest kaufte er von seinem Halbonkel William L. (Slip) Kruppenbacher (1959) und seiner Halbschwester Patricia Mars Feeney (1964). 1959 verlegte Forrest Mars den Hauptsitz des Unternehmens von Newark nach Washington/D.C.

1960 verwendete Mars erstmals den Werbeslogan »A Mars a day helps you work, rest and play« (in Deutschland: »Mars macht mobil, bei Arbeit, Sport und Spiel«).

Text: Toralf Czartowski | Foto(s): Pixabay

Mars Logo
Mars Logo
Mars Icecream Logo
Mars Logo
Letzte Änderung der Seite: 01.02.2020 | 16:02