Markenlexikon

Branche: Tabak

Imperial Brands (vorm. Imperial Tobacco)

Großbritannien

IMPERIAL TOBACCO: Die Imperial Tobacco Company (Bristol) entstand 1901 durch den Zusammenschluss der britischen Tabakfirmen W.D. & H.O. Wills, Lambert & Butler, John Player & Sons, Edwards, Ringer & Bigg, Hignett Bros & Co., Hignett's Tobacco Co., William Clarke & Son, Richmond Cavendish Co., Stephen Mitchell & Son, D. & J Macdonald, F. &J. Smith, Adkin & Sons und Franklyn Davey of Bristol.

BRITISH AMERICAN TOBACCO: Hintergrund der Gründung war der Versuch der American Tobacco Company den britischen Tabakmarkt zu erobern. Schließlich einigten sich beide Gesellschaften darauf, dass sie in ihrer jeweiligen Einfluss-Sphäre die Oberhoheit behielten, während sie gemeinsam für den Export ihrer Tabakprodukte auf die internationalen Märkte 1902 die British American Tobacco Company (BAT) gründeten, wobei die Besitzverhältnise klar machten, wer das Sagen hatte: American Tobacco besaß 70 Prozent der BAT-Anteile und Imperial Tobacco 30 Prozent. 1911 stutzte die US-Kartellbehörde den maßlosen Konzern jedoch auf eine erträgliche Größe zurecht. Übrig blieben eine verkleinerte American Tobacco Company (Pall Mall, Lucky Strike) sowie R.J. Reynolds (Camel, Winston, Salem), P. Lorillard (Kent, Newport) und Liggett & Myers (Chesterfield, L&M, Lark). Von seiner Beteiligung an BAT musste sich American Tobacco ebenfalls trennen. BAT ging nun vollständig in britischen Besitz über.

BAT-VERKAUF: 1972 wurde die Aufteilung der Märkte durch Imperial Tobacco (Großbritannien, Irland) und BAT (weltweit) durch neue Handelsrichtlinien der Europäischen Gemeinschaft beendet, was dazu führte, dass Imperial Tobacco seine BAT-Anteile bis 1980 verkaufte.

In den 1960er und 1970er Jahren erwarb Imperial Tobacco mehrere Unternehmen außerhalb der Tabakbranche (1961 Golden Wonder Crisp Company, 1972 Courage Barclay Brewery, 1980 Howard Johnson Hotels/Restaurants, 1985 Peoples Drugstore), was 1972 zur Gündung der Imperial Group führte. 1986 wurde Imperial durch den britischen Mischkonzern Hanson Trust übernommen, der sich 1996 in vier Unternehmen aufteilte: Hanson, Imperial Tobacco, The Energy Group und Millennium Chemicals. Kurz darauf ging die Imperial Tobacco Group an die Londoner Börse.

DOUWE EGBERTS, REEMTSMA, ALTADIS: Bis dahin hatte das Unternehmen seine Zigarettenmarken (u.a. John Player, John Player Special, Lambert & Butler, Embassy, Regal, Richmond, Superkings) hauptsächlich in Großbritannien und Irland verkauft, bald kamen jedoch neue Märkte in Kontinentaleuropa und in der Asien-Pazifik-Region hinzu, u.a. auch durch die Übernahme anderer Tabakhersteller wie 1997 die niederländische Firma Rizla, der weltweit führende Zigarettenpapier-Hersteller, 1998 die Tabaksparte von Sara Lee/Douwe Egberts (Drum, Van Nelle), 2002/2004 die deutsche Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH (Astor, Ernte 23, Davidoff, Peter Stuyvesant, R1, Reval, Roth-Händle, West) und 2008 der spanisch-französische Tabakkonzern Altadis (Ducados, Fortuna, Gauloises/Gitanes, Nobel), der 1999 aus dem Zusammenschluss des französischen Tabakherstellers Seita ((Societe d'Exploitation Industrielle des Tabacs et Allumettes; Gauloises, Gitanes, Royale) mit dem spanischen Tabakhersteller Tabacalera (Ducados, Fortuna, Nobel) entstanden war.

WINSTON, SALEM, KOOL: 2014 erwarb Imperial Tobacco die Marken Winston (nur in Nordamerika), Kool und Salem (nur in Nordamerika), die Reynolds American (Camel, Pall Mall, Lucky Strike) aufgrund der Übernahme von Lorillard Tobacco (Kent, Newport) aus wettbewerbsrechtlichen Gründen verkaufen musste.

IMPERIAL BRANDS: 2016 benannte sich die Imperial Tobacco Group plc in Imperial Brands plc. um. Die Aktivitäten in den USA firmieren nun als ITG Brands LLC (Greensboro/North Carolina). Produziert werden die Marken Winston, Kool, Salem (Menthol), Maverick, USA Gold, Dutch Masters, Backwoods Smokes, Phillies und blu eCigs in der alten 1892 erbauten American-Tobacco-Fabrik in Reidsville/North Carolina.

Text: Toralf Czartowski

Imperial Brands Logo
Imperial Tobacco Logo

Tochtergesellschaften, Beteiligungen (Auswahl)

Altadis Logo
Reemtsma Logo
Seita Logo

Marken (Auswahl)

Davidoff Cigarettes  Logo
Ernte 23 Logo
Gauloises Logo
Gitanes Logo
JPS John Player Special Logo
Kool Logo
Montecristo Logo
Peter Stuyvesant Logo
R1 Logo
R6 Logo
Reval Logo
West Logo
Winston Logo
Letzte Änderung der Seite: 05.04.2020 | 00:23