Markenlexikon

Holsten

Ursprungsland: Deutschland

Die Holsten waren ein germanisch-sächsischer Volksstamm, der einst in Holstein, dem südliche Landesteil des Bundeslandes Schleswig-Holstein, siedelte. Und wie alle Germanen waren auch die Holsten Fans des gelben Gerstensaftes, auf dessen Herstellung sich schon die alten Sumerer und Babylonier 2000 Jahre vor der Zeitrechnung verstanden. Im Mai 1879 gründeten mehrere Hamburger Kaufleute in der holsteinischen Stadt Altona an der Elbe, die damals noch nicht zu Hamburg gehörte, die Holsten Brauerei AG. Genau ein Jahr später wurde das erste Bier ausgeliefert. Die ersten 25 Jahre wurde Holsten-Bier hauptsächlich in Hamburg und der näheren Umgebung verkauft. 1903 entstand in Wandsworth bei London eine Zweigniederlassung, die Holsten Brewery Company Limited.

Holsten erwarb im Laufe der Jahrzehnte zahlreiche Konkurrenten, u.a. 1956 die Bill Brauerei AG (Moravia Pils), 1960 die Hansa Brunnen GmbH Hamburg, 1970/72 die Kaiser Brauerei AG aus Hannover, 1974 die Kronen Brauerei aus Lüneburg, 1976/81 die Brauerei Feldschlößchen AG aus Braunschweig (Feldschlößchen Pilsner, ab 1987 Duckstein), 1991 die Mecklenburgische Brauerei Lübz (Lübzer Pils), 1992 die Sächsische Brau-Union GmbH, 1998 die Bavaria-St. Pauli Brauerei GmbH (Astra, Ratsherren), 1999 die Licher Privatbrauerei Jhring-Melchior aus in Lich/Hessen, 2000 die König Brauerei aus Duisburg (König Pilsener) und 2003/04 die Görlitzer Brauerei Landskron.

2004 erwarb der dänische Carlsberg-Konzern die Holsten Brauerei AG. König und Licher wurden nach der Übernahme an die Bitburger Brauerei verkauft. Die Anteile an der Hansa Brunnen AG (Rellingen) gingen an den Minderheitsaktionär (Lange Stiftung). Seit 1991 braute die Holsten Brauerei auch das australische Foster's-Bier für den deutschen Markt.

Holsten Logo
Holsten Logo
Holsten Logo