Markenlexikon

Branche: Nahrungsmittel

Galbani

Italien

Eine alte Weisheit besagt, dass guter Käse stinken muss. Die Italiener sahen das augenscheinlich anders. Davide Galbani und sein Sohn Egidio, die seit 1882 in Ballabio in der Lombardei eine Käserei betrieben, die Käse nach Art des französischen Brie herstellte (Robiola Galbani), brachten 1906 einen Käse mit leichterem Geschmack und weniger intensivem Duft auf den Markt. Der Bel Paese – bennant nach einem gleichnamigen Buch von Antonio Stoppani – wurde ein großer Erfolg in Norditalien. Internationale Berühmtheit erlangte Galbani jedoch 1957 mit dem Santa Lucia Mozzarella. Diese italienische Käsespezialität, die früher aus Büffelmilch hergestellt wurde, nun aber meist aus Kuhmilch besteht, wurde vor allem als Pizzakäse bekannt. Inzwischen stellt das Unternehmen auch andere Käsesorten und sogar Fleischkonserven her. Von 1989 bis 2002 gehörte Galbani als Tochtergesellschaft zur Danone-Gruppe, von 2002 bis 2006 war die britische Investmentgesellschaft BC Partners Eigentümer, seit 2006 gehört Galbani zur französischen Lactalis Group (Parmalat, Lactel, Le Président, Salakis, Société), einem weltweit tätigen Molkereiproduktehersteller.

Text: Toralf Czartowski

Galbani Logo
Letzte Änderung der Seite: 30.04.2020 | 18:29