Markenlexikon

Branche: Glas

Corning

USA

Der Glashersteller Corning wurde 1868 von Amory Houghton (1812 – 1882) in Corning/New York gegründet, nachdem er zuvor mehrere Glasfabriken erworben hatte (1851 Bay State Glass Company Cambridge/Massachusetts, 1854 Union Glass Company Somerset/Massachusetts, 1864 Brooklyn Flint Glass Company New York). Zunächst firmierte das Unternehmen als Corning Flint Glass Company, ab 1875 als Corning Glass Works und seit 1989 als Corning Inc. Ab 1879 stellte Corning die Glühbirnen für den Erfinder Thomas Alva Edison her. 1915 kam hitzeresistentes Glas für Haushaltsgeschirr und Laborgeräte dazu (Pyrex), 1936 Teleskopspiegel (Mount Palomar Hale Telescope), 1938 Glasfiber (Owens Corning Fiberglas), 1943 Silikon (Dow Corning), 1947 Fernsehbildröhren, 1957 Glaskeramik (Pyroceram) und ab 1970 Lichtwellenleiter (Glasfaserkabel). In den 1960er und 1970er Jahren entwickelte Corning Spezialfensterscheiben für die amerikanischen Raumschiffe Mercury, Gemini und Apollo – später auch für die Space-Shuttles. 1990 fertigte Corning die Spiegel für das Hubble-Weltraum-Teleskop und das Mauna Kea-Teleskop (Hawaii).

Corning produziert heute in rund 90 Fabriken in über 20 Ländern Spezialglas, Glaskeramik, Keramikmaterialien und Glasfasern für die unterschiedlichsten Anwendungen (Displays, Glasfaserkabel, Produkte zur Emissionssteuerung, Teleskopspiegel, Fotografischen Systeme, Laborartikel, Messinstrumente, Sensorsysteme, Infrarotsysteme, Bildgebungssysteme, Autofensterglas). Bekannte Corning-Marken sind u.a. ClearCurve, Gorilla Glass, Iris Glass, Lotus Glass, Pyroceram und Willow Glass.

Das Jointventure Dow Corning Inc. Midland/Michigan (gegründet 1943 von Dow Chemical und Corning) ist im Bereich Silizium- bzw. Silikonchemie tätig (u.a. silikonbasierte Dichtmassen, Kleber, Elastomere, Schmierstoffe, Dämmstoffe, Imprägniermittel, Flüssigsilikone, Silikonwachse). Ein weiteres Jointventure, die 1935 von Owens-Illinois und Corning Glass gegründete Owens-Corning Fiberglass Company (Toledo/Ohio), wurde schon 1938 aus Kostengründen wieder ein selbstständiges Unternehmen, das bis heute existiert, aber nichts mehr mit den Gründungsfirmen zu tun hat.

Der Bereich Haushaltsglas/Keramik (Corelle, Corningware, Pyrex, Pyroflam) wurde 1998 aus dem Konzern ausgegliedert (firmiert seit 2000 als World Kitchen Inc.), ebenso der Kunstglashersteller Steugen Glass, der seit 1918 zu Corning gehörte.

Text: Toralf Czartowski

Corning Logo
Corning Logo
Corning Logo
Letzte Änderung der Seite: 17.04.2020 | 11:04