Markenlexikon

Branche: Musikindustrie

CNR Records

Niederlande

Cornelis Nicolaas Rood betrieb zunächst ein Unternehmen, das u.a. Lampenschirme und andere Zubehörteile für Lampen herstellte. Außerdem importierte er Messgeräte der gerade im späteren Silicon Valley neugegründeten US-Firma Hewlett-Packard. Als Hobby gründete der Musikliebhaber 1937 auch noch eine Plattenfirma, die er nach seinen Initialen CNR Records benannte. Damit ist CNR Records das älteste durchgängig exestierende niederländische Plattenlabel.

Anfangs verkaufte CNR Records nur importierte Platten anderer Labels, ab den 1950er Jahren nahm man aber auch eigene Künstler unter Vertrag, u.a. Gert Timmerman, das Trio Hellenique und den in den späten 1960er Jahren außerordentlich erfolgreichen Schlagersänger Heintje. Daneben übernahm CNR Records auch weiterhin den Vertrieb für mehrere ausländische Labels in den Niederlanden, teilweise auch in Deutschland.

So kam das Label zu Hits von A Flock Of Seagulls (»I Ran, The More You Live«, »The More You Love«), Baccara (»Yes Sir I Can Boogie«, »Sorry I'm A Lady«, »The Devil Sent You To Lorado«), Billy Ocean (»Loverboy«), Catch (»25 Years«), Evelyn Thomas (»High Energy«), den Gibson Brothers (»Cuba«, »Que Sera Mi Vida«), Kylie Minogue (»The Loco-Motion«), Masquerade (»Guardian Angel«), Maywood (»Late At Night, »Rio«, »Give Me Back My Love«), Samantha Fox (»Touch Me«), Tony Esposito (»Kalimba De Luna«), Technotronic (»Pump Up The Jam«) oder Tubeway Army (»Are 'Friends' Electric«). In den 1980er Jahren feierte CNR Records mit eigenen Künstlern wie Stars On 45 (»Stars On 45«), dem Ex-Kayak-Mitglied Max Werner (»Rain In May«), Nova (»Aurora«), Sensus (»Sensus«) und Mai Tai (Body And Soul) mehrere Chart-Erfolge.

1993 wurde CNR von der Arcade Music Group übernommen, die im Jahr 2000 in den Besitz der WBG Beheer B.V. (Wessels Beheer Groep), dem Eigentümer von Roadrunner Records, überging. Roadrunner Arcade Music wurde 2001 wieder in CNR Music B.V. (ab 2003 CNR Records B.V., seit 2004 CNR Entertainment B.V.) umbenannt. Cees Wessels verkaufte das 1979 von ihm gegründete Heavy-Metal-Label Roadrunner Records 2006 an die Warner Music Group und führte CNR unabhängig weiter. Das ursprüngliche Unternehmen des Gründers existiert unter dem Namen CN Rood (Zoetermeer) ebenfalls bis heute.

Text: Toralf Czartowski

CNR Records Logo
Letzte Änderung der Seite: 09.12.2020 | 20:45