Markenlexikon

Cif / Jif / Viss

Frankreich

Die Marke Cif wurde 1965 von dem britischen Seifen- und Waschmittelkonzern Unilever/Lever Brothers (Coral, Lux, Pears, Omo, Sunlight, Sunlicht, Vim, Vinolia) für eine Scheuermilch zunächst in Frankreich eingeführt. Cif war als Ergänzung zum Scheuerpulver Vim (von lat. vim = Kraft, Gewalt, Macht, Stärke) gedacht, dass es bereits seit 1904 gab. In Australien, Belgien, Finnland, Großbritannien, Japan, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Schweden, Südafrika und im Nahen Osten wurde das Produkt anfangs unter dem bereits eingeführten Namen Vim vermarktet, später dann als Jif (der Name, der schon zuvor in Irland, Hongkong und den Niederanden verwendet wurde). In Deutschland verwendete man von Anbeginn die Marke Viss (von lat. vis = Kraft, Gewalt, Macht, Stärke). Ab dem Jahr 2000 ersetzte Unilever den Markennamen Jif nach und nach durch Cif. In den meisten Ländern der Welt wird heute der Name Cif verwendet, außer in Australien/Neuseeland (Jif), Deutschland (Viss) und Südafrika (Handy Andy).

Text: Toralf Czartowski

Cif Logo
Jif Logo
Viss Logo
Letzte Änderung der Seite: 04.04.2020 | 16:18