Markenlexikon

Chivas Regal

Ursprungsland: Großbritannien

James Chivas hatte zunächst einige Zeit in einem 1801 gegründeten Lebensmittelgeschäft in Aberdeen (Schottland) gearbeitet. Als der Gründer William Edward 1841 starb, ging das Geschäft in den Besitz von James Chivas und Charles Stewart über. Bald darauf begannen beide ihren eigenen Whisky zu mischen; die erste Marke hieß Royal Glen Dee. Weitere Marken waren Royal Strathythan, Magna Charta und Loch Nevis. 1857 verließ Stewart die Firma und James' Bruder John trat in das Unternehmen ein, was eine Umbenennung in Chivas Brothers zur Folge hatte.

Nach dem Tod des ältesten Gründersohns Alexander Chivas (1909) brachte Chivas Brothers den zwölfjährigen Blend Chivas Regal auf den Markt, der erste Whisky der Firma, den es auch außerhalb Schottlands zu kaufen gab. Besonders erfolgreich wurde Chivas Regal in den USA, was dazu führte, dass der kanadische Whiskyhersteller Seagram (Seagram's V.O., Seagram's 7 Crown) Chivas Brothers 1949 übernahm.

Zur gleichen Zeit erwarb Chivas Brothers die Strathisla Distillery in Keith (Region Speyside), eine der ältesten Brennereien Schottlands (bereits im 13. Jahrhundert hatten Mönche hier Bier gebraut; ab 1786 produzierte die Destillerie Whisky). 1975 errichtete die Firma eine weitere Brennerei in der Nähe von Schottlands Whisky-Hauptstadt Dufftown (Allt A'Bhainne). Nachdem Seagram 1978 auch The Glenlivet Distillers übernommen hatte, zu der die Glenlivet Distillery (Ballindalloch/Speyside), die Glen Grant Distillery (Rothes/Speyside) und die Longmorn Distillery (Elgin/Speyside) gehörten, wurden alle schottischen Brennereien von Seagram unter dem Dach der Chivas & Glenlivet Group zusammengefasst.

2000 schloss sich Seagram – inzwischen auch im Besitz der Unterhaltungskonzerne MCA/Universal und PolyGram – mit dem französischen Wasserversorgungskonzern Vivendi zusammen. Um den Deal finanzieren zu können, musste Vivendi-Universal die profitablen Spirituosenmarken 2001 verkaufen; Chivas Regal, Glenlivet, Martell und Seagram Gin wurden von Pernod-Ricard übernommen. Die Pernod-Ricard-Tochter Chivas Brothers International ist für die Herstellung und Vermarktung der Whisky-Marken Aberlour, Ballantine's, Chivas Regal, Clan Campbell, Passport Scotch, Royal Salute, Scapa, Secret Speyside Collection, Something Special, The Glenlivet und 100 Pipers zuständig.

Text: Toralf Czartowski • Fotos: Pixabay.com, Public Domain

Chivas Regal
Chivas Regal