Markenlexikon

Branche: Süßwaren

Bounty

Großbritannien

Der US-Süßwaren- und Tierfutterkonzern Mars Inc. (Mars, Milky Way, Snickers, Three Musketeers, Maltesers, Chappie, Kitekat) brachte 1951 in Großbritannien und Kanada den Bounty-Schokoriegel mit einer Kokosfüllung auf den Markt. Namensgeber war das britische Segelschiff Bounty (Wohltat, Güte, gnädige Gabe), das 1787 zu einer Reise in den Südpazifik aufgebrochen war, um Stecklinge des Brotfruchtbaums von Tahiti auf die Westindischen Inselen (Antillen) zu bringen. Auf der Rückreise kam es im April 1789 zur berühmten Meuterei auf der Bounty. In den USA wird Bounty nicht verkauft (mit Ausnahme einiger weniger Supermärkte mit internationalen Abteilungen), da es dort bereits seit 1920 einen ähnlichen Kokosriegel des Konkurrenten Hershey gibt (Mounds).

Bounty
Bounty

Text: Toralf Czartowski | Foto(s): Pixabay

Bounty Logo
Letzte Änderung der Seite: 01.02.2020 | 15:53