Markenlexikon

Vaseline

USA

Der New Yorker Chemiker Robert Augustus Chesebrough (1837 – 1933) entwickelte 1869 ein salbenartiges Gemisch aus gesättigten Kohlenwasserstoffen, die bei der Destillation von Erdöl anfallen. Das neue Produkt diente zunächst als Grundlage für medizinische und kosmetische Salben, aber auch als Hautschutz, da es nur sehr schlecht in die Haut einzieht. Der 1878 eingeführte Handelsname Vaseline entstand möglicherweise aus dem deutschen Wort »Wasser« und dem griechischen Wort »elaion« (Olivenöl). Eine andere Version bringt ihn mit der Tatsache in Verbindung, dass der Erfinder die fertige Substanz mangels anderer Behältnisse in eine Vase (engl. vase) abfüllte. Von 1908 bis 1911 gehörte die Chesebrough Manufacturing Company zu Rockefellers Standard Oil Company (Esso). 1955 schloss sich die Herstellerfirma mit dem Kosmetikhersteller Pond's zusammen. 1987 wurde Chesebrough-Pond's vom Unilever-Konzern (Axe, Becel, BiFi, Coral, Denim, Domestos, Dove, Impulse, Lätta, Lipton, Lux, Magnum, Omo, Rama, Rexona, Signal, Sunil, Sunlight, Timotei) übernommen. Unter dem Markennamen Vaseline werden heute verschiedene Kosmetikprodukte wie Handpflegecreme, Schaumbad und Lotion vermarktet.

Text: Toralf Czartowski

Vaseline Logo
Unilever Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:54