Markenlexikon

Spar

Niederlande

Auch wenn man bei Spar gelegentlich das eine oder andere Schnäppchen machen kann, mit »Geld sparen« hat der Name dieser Supermarktkette nichts zu tun. Die Ursprünge von Spar reichen bis 1932 zurück, als der niederländische Lebensmittelgroßhändler Adriaan van Well aus Zoetermeer mehrere seiner Kunden zu Partnern machte und damit die erste auf Freiwilligkeit basierende Handelskette gründete. Ziel war die Erhaltung der Konkurrenzfähigkeit kleiner und mittelständischer Groß- und Einzelhändler gegenüber kapitalstarken Handelskonzernen und Genossenschaften. Das Wort Spar geht auf die Anfangsbuchstaben des holländischen Slogans »Door Eendrachting Samenwerken Profiteren Allen Regelmatig« (»Durch einträchtiges Zusammenwirken profitieren alle regelmäßig«) zurück. Da die vollständige Abkürzung DESPAR im Niederländischen »Die Tanne« (De Spar) bedeutet, machte man diesen Baum auch zum Markenzeichen.

In Anlehnung an die holländische Spar-Methode entstanden nach dem 2. Weltkrieg überall in Europa – und später weltweit – ähnliche Zusammenschlüsse, die sich der Einfachheit halber auch gleich den Namen Spar gaben (u.a. 1953 Deutschland, 1954 Österreich, 1955 Frankreich, 1956 Großbritannien, 1959 Spanien/Italien, 1963 Südafrika/Irland, 1969 Griechenland, 1977 Japan, 1982 Argentinien, 1989 Schweiz, 1990 Schweden, 1994 Australien, 2000 Russland, 2005 China). 1959 wurde in Amsterdam die Internationale Spar Centrale gegründet, die die gemeinsamen Aktivitäten aller nationalen Spar-Unternehmen koordiniert (weltweit einheitlicher Markenauftritt).

Inzwischen ist Spar mit rund 15.000 Geschäften in über 30 Ländern die größte Supermarktkette der Welt und die einzige, die international unter einem einheitlichen Markenzeichen auftritt. Die Spar-Unternehmen der einzelnen Staaten sind finanziell nicht miteinander verbunden. Die deutsche Spar Handels AG wurde 2000 von dem französischen Einzelhandelskonzern ITM Entreprises (Intermarché) übernommen; seit 2005 ist die deutsche Edeka-Gruppe neuer Eigentümer der Spar Handelsgesellschaft mbH. Daraufhin wurden viele Spar-Märkte verkauft und auf Edeka-Vertriebslinien umgestellt. Lediglich das Format Spar Express (Frisch- und Fertigwaren, flexible Öffnungszeiten) mit Standorten an Tankstellen und Flughäfen blieb in Deutschland erhalten.

Text: Toralf Czartowski

Spar Logo
Spar Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:54