Markenlexikon

Rimmel London

Großbritannien

Der in Frankreich geborene Eugène Rimmel (1820 – 1887) arbeitete anfangs in der Parfümerie seines Vaters Gerard Rimmel in der Londoner Bond Street. 1834 eröffnete er inn der Regent Street seine eigene Parfümerie (House of Rimmel). Zur gleichen Zeit begannen die Rimmels mit der Produktion eigener Parfums und anderer Kosmetikprodukte (Duftspender, Mundwasser, Seifen, Badeessenzen). Aufsehen erregte Eugène Rimmel 1865 mit dem Buch »The Book of Perfume«, in dem er nicht nur die weltweite Geschichte des Parfums vom Altertum bis in die damalige Zeit beschrieb, sondern auch die genaue Herstellung verschiedener Düfte – illustriert mit zahlreichen Bildern. Parfum als traditionsreiches Kulturgut zu vermarkten war ein genialer Marketingtrick, wenn man bedenkt, dass Kosmetik in der damaligen Gesellschaft eine eher untergeordnete Rolle spielte. Für Werbung hatten die Rimmels ohnehin ein Faible: um die reiche Oberschicht für ihre Produkte zu gewinnen, ließen sie aufwendige Produktkataloge erstellen und schalteten Anzeigen in Theaterprogrammen. Die Nachkommen Eugène Rimmels verlegten den Schwerpunkt der Produkte auf Make-Up, vor allem für die Augen (Mascara), und bauten die Firma auch international aus. Die aufstrebene Filmindustrie Hollywoods mit ihren glamourösen Stars führte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dazu, dass sich Make-up in immer breiteren Bevölkerungsschichten durchsetzte.

1949 verkaufte die Rimmel-Familie das Unternehmen an Robert und Rose Caplin, die Inhaber einer Londoner Werbeagentur. Ab den 1960er Jahren wechselte das Unternehmen mehrmals seinen Besitzer (Carlton Industries, 1971 ITT, 1978 Schering-Plough, 1989 Unilever, 1996 Benckiser/Coty). Infolge der Unilever-Übernahme wurde Rimmel mit der deutschen Firma Chicogo aus Düsseldorf zusammengeschlossen. Die Marke Chicogo war seit 1977 von der Höppner Cosmetic GmbH (Ellocar, Formel 7, Solareaine, Tropical Blend) für die Vermarktung von dekorativer Kosmetik verwendet worden. Da Rimmel jedoch die international bekanntere Marke war, ersetzte man den Namen Chicogo auch in Kontinentaleuropa ab der Jahrtausendwende durch Rimmel London.

Rimmel London ist innerhalb des Kosmetikunternehmens Coty Inc. (Adidas Cosmetic, Aspen, Astor, Calvin Klein, Cerruti, Chloé, Chopard, Davidoff, Esprit, Jil Sander, Joop, Jovan, Kenneth Cole, Lancaster, Playboy), das sich mehrheitlich im Besitz der Finanzholding Joh. A. Benckiser SE Wien (JAB) befindet, neben Astor (Margaret Astor) und Miss Sporty für die Sparte »Dekorative Kosmetik« zuständig.

Text: Toralf Czartowski

Rimmel London Logo
Rimmel London Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:53