Markenlexikon

Phillips 66

USA

Die Phillips Petroleum Company geht auf die Brüder Frank Faucett (1873 – 1950) und Lee Eldas Phillips (1876 – 1944) zurück, die 1903 nach Bartlesville/Oklahoma gekommen waren, wo sie zwei Jahre später erstmals erfolgreich nach Öl bohrten. Damit reihte sich nun auch Oklahoma in die Reihe der US-Bundesstaaten ein, in denen es größere Öllagerstätten gab (Ohio, Indiana, Kalifornien, Pennsylvania, Texas, Virginia).

c1917 gründeten die Brüder in Bartlesville die Phillips Petroleum Company. 1927 eröffnete das Unternehmen seine erste Tankstelle. Das Markenzeichen Phillips 66 bezieht sich auf den Highway 66 in der Nähe von Tulsa, rund 80 Kilometer südlich von Bartlesville.

1969 entdeckte der Konzern das erste Ölfeld in der Nordsee. Im März 1980 kenterte die von Phillips Petroleum gecharterte Bohrinsel Alexander L. Kielland in der Nordsee, wobei 123 Besatzungsmitglieder ums Leben kamen.

2001 erwarb Phillips Petroleum die Tosco Corporation, das größte unabhängige Raffinerieunternehmen der USA, zu der seit 1997 auch das Tankstellennetz 76 (Unocal 76) gehörte. 2002 schlossen sich Phillips Petroleum und Conoco zur ConocoPhillips Company zusammen.

2012 brachte ConocoPhillips sein Mid- und Downstream-Geschäft (Transport, Raffination, Endprodukte, Vermarktung, Vertrieb, Conoco-, Jet-, Phillips-66-, 76-Tankstellen) als selbstständiges Unternehmen an die Börse. Das neue Unternehmen firmiert als Phillips 66 Company mit Sitz in Houston/Texas.

Text: Toralf Czartowski

Phillips 66 Logo
ConocoPhillips Logo
76 Logo
Jet Logo
Letzte Änderung der Seite: 08.07.2018 | 21:11