Markenlexikon

Lancôme

Frankreich

Armand Petitjean (1884 – 1969) war ein Schüler des großen französischen Parfumeurs Francois Coty, der Klassiker wie La Rose Jacqueminot (1904), L'Origan (1905) und Chypre (1917) kreiiert hatte. L'Origan war lange Zeit das meistverkaufte Parfum der Welt und Chypre gab später einer ganzen Duftfamilie den Namen. 1935, ein Jahr nach dem Tod seines Lehrers, gründete Petitjean in Paris eine eigene Kosmetikfirma, die er nach dem Schloss Lancosme-Château im mittelfranzösischen Département Loiret benannte, das er bei einem Spaziergang zufällig entdeckt hatte. Das stimmlose »s« ließ er wegfallen, dafür bekam das »o« einen typisch französischen Zirkumflex, ein Kennzeichen für die ausgedehnte Aussprache eines Vokals. Zunächst brachte Lancôme die fünf Parfums Bocages, Conquête, Kypre, Tendres Nuits und Tropiques auf den Markt, 1936 folgte die Creme Nutrix und 1955 die Pflegelinie Oceane, die mit Algen und Spurenelementen angereichertes Meerwasser enthielt. Seit 1964 gehört das Unternehmen zum Kosmetikkonzern L'Oréal.

Text: Toralf Czartowski

Lancôme Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:52