Markenlexikon

Kent

USA

Der Franzose Pierre Abraham Lorillard (1742 – 1776) errichtete 1760 in New York City (Manhattan) die älteste noch existierende US-Tabakfirma. Produziert wurde zunächst Schnupf-, Kau-, Pfeiffentabak und bald auch Zigarren. 1776, kurz nach Beginn des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, kam Lorillard während der Kämpfe mit hessischen Söldnern (Hessians), die auf Seite der Briten kämpften, ums Leben. Seine Witwe und seine beiden Söhne Peter und George führten die Firma weiter und verlegten den Firmensitz in die Bronx. 1860 kam die erste Zigarette von Lorillard auf den Markt (Century). 1870 wurde die Fabrik noch einmal verlegt, diesmal nach Jersey City/New Jersey.

1910 kam Lorillard unter Kontrolle der American Tobacco Company, doch bereits ein Jahr später musste sich der ATC-Konzern aus kartellrechtlichen Gründen in mehrere Einzelfirmen aufteilen. Lorillard wurde somit wieder ein unabhängiges Unternehmen. Mit den Zigarettenmarken Old Gold (1926), Kent (1952), Newport Menthol (1957) und True (1966) konnte sich Lorillard neben American Tobacco (Lucky Strike, Pall Mall), Liggett & Myers (Chesterfield, Lark, L&M), Philip Morris (Marlboro) und R.J. Reynolds (Camel, Salem, Winston) als einer der fünf großen US-Zigarettenhersteller etablieren.

Für Aufregung sorgte jedoch die Marken Kent, die nach Herbert Kent (von 1942 bis 1952 Präsident der P. Lorillard Company) benannt worden war. Das Neue an Kent war der »Famous Micronite Filter«, ein Filter aus Krokydolith-Fasern (blauer Asbest), der die schädlichen Bestandteile aus dem Rauch herausfiltern sollte. Der Konzern stellte die Marke der Öffentlichkeit mit Slogans wie »The greatest health protection in the cigarette history« oder »So sicher, so rein, dass er für die Luft von Klinikräumen gut genug ist« vor. Nachdem man die enorme Schädlichkeit von Asbest entdeckt hatte, verschwand dieser Filter wieder. Insgesamt sind vom März 1952 bis zum Mai 1956 in den USA 585 Millionen Packungen mit dem Asbestfilter verkauft worden. Mit Schadensersatzklagen, die den Asbestfilter betreffen, haben Lorillard und Hollingsworth & Vose, der damalige Hersteller des Filtermaterials, bis heute zu kämpfen.

1977 verkaufte Lorillard – seit 1968 eine Tochtergesellschaft des Mischkonzern Loews Corporation – die internationalen Herstellungs- und Vetriebsrechte für Kent an British American Tobacco (BAT). 2002 gliederte Loews die Lorillard Tobacco Company in die Carolina Group aus. Ab 2008 war die Lorillard Tobacco Company (Greensboro/North Carolina) wieder eine unabhängige Aktiengesellschaft. 2014 wurde Lorillard von dem US-Konkurrenten Reynolds American Inc. (Camel, Winston, Salem, Doral, Capri, Pall Mall, Kool, Lucky Strike, Viceroy) übernommen, der sich seit 2016 im Besitz von BAT befindet. Lorillard war in den letzten Jahren vor allem mit der Mentholzigarette Newport und der E-Zigarette blu erfolgreich.

Text: Toralf Czartowski

Kent Logo
Kent Logo
Kent Logo
Lorillard Logo
British American Tobacco (BAT) Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:52