Markenlexikon

Hilton

USA

Der Bankangestellte Conrad Nicholson Hilton (1887 – 1979) kaufte sein erstes Hotel 1919 im texanischen Cisco. Seinen eigenen Namen verwendete er erstmals 1925 für ein neuerrichtetes Hotel in Dallas. In den 1930er und 1940er Jahren errichtete und kaufte er weitere Hotels in San Francisco, Los Angeles, New York und Chicago. 1945 war Hilton bereits einer der größten Hotelbetreiber in den USA. 1946 wurde die Hilton Hotel Corporation gegründet. 1949 mietete Hilton das New Yorker Luxushotel Waldorf-Astoria an, das 1931 in der Park Avenue in Manhattan errichtet worden war (1977 ging das Waldorf-Astoria-Gebäude und das dazugehörige Grundstück vollständig in den Besitz von Hilton über).

Ebenfalls 1949 gründete Hilton die Auslandsgesellschaft Hilton International, die u.a. 1953 das erste europäische Hilton-Hotel in Madrid eröffnete. Hilton International wurde 1964 selbstständig und 1970 von der US-Fluggesellschaft TWA (Trans World Airlines) übernommen. Damit existierten zwei voneinander unabhängige Hilton-Unternehmen: die Hilton Hotel Corporation, die die Hilton-Hotels in den USA betrieb und Hilton International in Großbritannien, der die Hilton-Hotels auf allen anderen Kontinenten gehörten. Conrad Hilton blieb jedoch Aufsichtsratsvorsitzender beider Hilton-Gesellschaften.

1982 begann Hilton USA unter dem Namen Conrad International Hotels eine neue Expansion ins Ausland. Das erste Conrad-Hotel eröffnete 1985 im australischen Gold Coast. Eine Zeitlang machte Hilton in den USA den größten Teil seines Umsatzes mit Spiel-Casinos, vor allem in den Vergnügungsstädten Las Vegas, Reno und Atlantic City. Die Glücksspielaktivitäten wurden 1998 in die Firma Park Place Entertainment ausgegliedert. Ab 1997 arbeiteten beide Hilton-Konzerne bei der weltweiten Vermarktung des Namens Hilton und der internationalen Reservierung wieder zusammen. 1998 wurde ein neues Logo entwickelt, das beide Gesellschaften verwendeten. 2000 gründeten Hilton Hotel und die britische Hilton Group, der Hilton International gehört, in Brüssel das Jointventure Conrad Hotels, unter dessen Dach die internationalen Luxushotelaktivitäten beider Unternehmen zusammengefasst wurden. Dadurch kam auch das Waldorf-Astoria in den Zuständigkeitsbereich von Conrad Hotels.

2006 erwarb die Hilton Hotel Corporation von der Hilton Group (nun Ladbrokes) die Hotelsparte Hilton International, sodass sich beide Hilton-Ketten wieder unter einem Dach befinden. 2007 wurde die US-Beteiligungsgesellschaft Blackstone Group neue Eigentümer der Hilton Hotel Corporation. Hilton betreibt rund 4.800 Hotels in 80 Ländern, u.a. unter den Marken Conrad, Doubletree, Embassy Suite, Hampton, Hilton und Scandic.

2014 verkaufte Hilton das Waldorf-Astoria Hotel an die chinesische Anbang Insurance Group (Peking).

Text: Toralf Czartowski

Hilton Logo
Hilton Logo
Hilton International Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:51