Markenlexikon

Findus

Schweden

Der schwedische Schokoladenhersteller Marabou (ein Ableger des norwegischen Schokoladenherstellers Freia) erwarb 1941 die kleine Fruchtkonserven-, Wein- und Likörfabrik Skånska Fruktvin- & Likörfabriken in dem südschwedischen Ort Bjuv, die daraufhin in Findus (Frukt Industri) umbenannt wurde. 1945 kamen die ersten tiefgefrorenen Lebensmittel in Schweden auf den Markt, zunächst vor allem Obst und Gemüse. 1949 folgten tiefgekühlte Fischfilets. Für diese Sparte wurde in Hammerfest (Norwegen) eine eigene Fabrik errichtet. 1961 erwarb Freia-Marabou das dänische Unternehmen Jalco in Frederikshavn, das seit 1953 für Findus tiefgekühlten Fisch abgepackt hatte.

Für die geplante Expansion in weitere europäische Länder (u.a. 1958 nach Großbritannien) wurde 1959 die Findus International AB gegründet, die 1962 in den Besitz des Schweizer Nestlé-Konzerns überging. 1963 gründeten Nestlé und Unilever (Bifi, Birds Eye, Iglo, Lätta, Langnese, Rama) in Italien ein Jointventure, das die Findus-Produkte dort vermarktete (diese Firma übernahm Unilever 1985 vollständig).

1999 verkaufte Nestlé sein Tiefkühlgeschäft und die Marke Findus an die schwedische Investmentfirma EQT. Lediglich in der Schweiz behielt Nestlé die Markenrechte. 2006 veräußerte EQT Findus an die Holding-Gesellschaft FoodVest, die sich im Besitz von CapVest Equity Partners befand. Zur gleichen Zeit wurde die britische Findus-Niederlassung in Longbenton/North Tyneside an den früheren Findus-Manager Geir Frantzen verkauft. 2008 kam es erneut zu einem Wechsel des Findus-Eigentümers: die britische Private-Equity-Firma Lion Capital übernahm die FoodVest Group. Unilever verkaufte seine Tiefkühlsparte 2006 (Iglo, Birds Eye) und 2010 (Findus) an die britische Private-Equity-Gesellschaft Permira, die die Iglo Group 2015 an die Nomad Holdings Limited weiterreichte.

Unter dem Namen Findus vermarkten die Findus AB Schweden (Skandinavien, Frankreich, Zentral- und Osteuropa), Nestlé (Schweiz), Findus UK (Großbritannien) und die Birds Eye Iglo Group (Italien) Tiefkühlprodukte wie Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Pommes Frites, Fertiggerichte, Pfannengerichte, Pizzen und Kartoffelprodukte.

Anfang 2013 lösten Lasagne-Produkte von Findus UK, die ohne entsprechende Kennzeichnung aus Pferdefleisch hergestellt worden waren, den europäischen Pferdefleischskandal aus.

Text: Toralf Czartowski

Findus Sweden Logo
Findus Italia Logo
Findus Suisse Logo
Findus UK Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:51