Markenlexikon

Dolce & Gabbana

Italien

Die Eltern von Domenico Dolce (* 1958) besaßen eine kleine Textilfabrik in Sizilien, er selbst studierte Mode. Stefano Gabbana (* 1962) ist ausgebildeter Grafiker. 1980 lernten sich beide in einem Mailänder Modeatelier kennen, wo sie als Assistenten arbeiteten. Zwei Jahre später gründeten sie in Legnano bei Mailand ihr eigenes Studio. Im Oktober 1985 wurde das D&G-Logo bei der Modemesse in Mailand erstmals öffentlich gezeigt und im März 1986 präsentierten sie ihre erste eigene Damen-Kollektion. International bekannt wurde das Designer-Duo 1991, als die Pop-Ikone Madonna in ihrem Film »Truth Or Dare/In Bed With Madonna« durch Zufall ein D&G-T-Shirt trug, das sie von ihrem damaligen Freund, dem Schauspieler und Regisseur Warren Beatty, geschenkt bekommen hatte. 1993 entwarfen Dolce & Gabbana über 1500 Outfits für die Girlie-Tour von Madonna. Seitdem gab es kaum ein wichtiges Star-Event, auf dem ihre Kreationen nicht vertreten waren. Neben Madonna gehören auch Demi Moore, Nicole Kidman, Isabella Rossellini, Susan Sarandon, Tina Turner, Gwyneth Paltrow, Chiara Mastroianni, Whitney Houston, Asia Argento, Monica Bellucci und Kylie Minogue zu den Fans der beiden Designer. Unter den Labels Dolce & Gabbana und D&G werden neben Damen-, Herren-, Jugend- und Kinderbekleidung auch Bademode, Brillen, Uhren, Parfums, Schuhe, Lederwaren und Krawatten vermarktet. Im Oktober 2004 beendeten Domenico Dolce und Stefano Gabbana ihre zwanzigjährige persönliche Beziehung. Mit Ausnahme der Lizenzprodukte, die Fremdfirmen produzieren, werden die D&G-Kollektionen hauptsächlich in zwei italienischen Fabriken (Legnano, Incisa in Val d’Arno) hergestellt, außerdem in Marokko und Indonesien.

Text: Toralf Czartowski

Dolce & Gabbana Logo
Dolce & Gabbana Logo
Dolce & Gabbana Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:50