Markenlexikon

Cathay Pacific

China

Im September 1946 gründeten der Amerikaner Roy Farrell (1912 – 1996) und der Australier Sydney de Kantzow (1914 – 1957), zwei ehemalige Piloten der China National Aviation Corporation, in Shanghai die Fluggesellschaft Cathay Pacific, die sich zunächst mit dem Frachttransport zwischen China (Catai oder engl. Cathay ist eine alte Bezeichnung für Nordchina) und Australien beschäftigte. Bereits wenige Monate nach der Gründung wurde der Firmensitz in die britische Kronkolonie Hong Kong verlegt. Die neue Fluggesellschaft hatte zunächst nur ein einziges Flugzeug, eine Douglas DC-3, die zwischen Hong Kong, Sydney, Manila, Singapur, Shanghai, Kanton und Bangkok verkehrte. Diese Maschine mit dem Namen Betsy hat bis heute überlebt und steht nun im Hong Kong Science Museum.

1948 nahm Cathay Pacific den Linienverkehr auf; im gleichen Jahr wurden die Besitzverhältnisse neu geordnet: 45 Prozent besaß die britische Handelsgesellschaft Butterfield & Swire aus Hong Kong, 35 Prozent gehörten der Fluggesellschaft Australian National Airways und die Gründer teilten sich die restlichen 20 Prozent. Das Unternehmen entwickelte sich in den nächsten Jahrzehnten zur führenden Fluggesellschaft Südostasiens, vor allem als man 1959 die Konkurrentin Hong Kong Airways übernommen hatte. Außerdem wurden mehrere Ziele in Japan angeflogen. 1964 erwarb Cathay-Pacific das erste strahlgetriebene Flugzeug, eine Convair 880. 1979 erhielt die Fluggesellschaft die Landerechte für den Flughafen London Heathrow, der 1980 mit kurz zuvor gekauften Boeing 747 erstmals angeflogen wurde. 1983 kamen Nonstop-Langstreckenverbindungen nach Vancouver, 1984 nach Frankfurt am Main und 1985 nach Rom, Paris, Amsterdam und San Francisco hinzu. 1986 ging das Unternehmen an der Börse in Hong Kong.

1999 gehörte Cathay Pacific neben British Airways (Großbritannien), American Airlines (USA) und Qantas (Australien) zu den Gründern der internationalen Luftfahrtallianz OneWorld Alliance. Größter Cathay-Pacific-Aktionär ist mit knapp 40 Prozent die Handelsgesellschaft Swire Pacific Limited, eine Tochtergesellschaft der britischen Swire Group. Air China und die chinesische Investorengruppe CITIC Pacific halten einen Anteile von je 17,46 Prozent. Hauptsitz der Airline ist der Hong Kong International Airport.

Text: Toralf Czartowski

Cathay Pacific Logo
Cathay Pacific Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:50