Markenlexikon

Budget

USA

Mietautos günstiger als die Konkurrenz anzubieten, ist keineswegs eine Erfindung von Sixt. Diese Idee hatte Morris Mirkin (1919 – 1985) schon 1958; damals vermietete er seine ersten 10 Autos in der Nähe des Flughafens von Los Angeles wesentlich billiger an die Kunden, als die Konkurrenz von Avis oder Hertz. Dort bezahlte man 10 Dollar pro Tag und Auto, bei Budget nur vier. Der Name Budget bedeutet eigentlich Staatshaushalt – in diesem Falle steht er wohl für Leute mit eher knappen Budget. 1960 gründeten Mirkin und sein Partner Julius Lederer in Chicago die Budget Rent-a-Car Corporation, die aufgrund der günstigen Preise einen rasanten Aufstieg hinlegte. 1968 verkauften die Gründer ihr Unternehmen mit einem satten Gewinn an die Transamerica Corporation, eine frühere Tochtergesellschaft der Bank of America, die sich hauptsächlich mit Versicherungen beschäftigte, zu der aber auch zahlreiche branchenfremde Unternehmen gehörten (u.a. die Filmgesellschaft United Artists).

1977 ging Budget eine Partnerschaft mit der deutschen Autovermietung Sixt ein, die damit auch auf das internationale Netzwerk von Budget Zugriff hatte (1999 endete das Abkommen zwischen den beiden Partnern).

1986 wurde Budget vom Management und mehrere Finanzinvestoren übernommen, die das Unternehmen 1987 an die New Yorker Börse brachten. 1992 verlegte Budget seinen Firmensitz nach Lisle, eine Kleinstadt in der Nähe von Chicago. 1997 kam es mit der Übernahme durch die Team Rental Group, dem größten Budget-Franchise-Nehmer in den USA, erneut zu einem Eigentümerwechsel; das Unternehmen nannte sich nun Budget Group. Die Team Rental Group war 1987 von Sanford Miller und Jeffrey Congdon, die eine Budget-Lizenz im Großraum San Diego erworben hatten, gegründet worden.

1998 übernahm Budget mit Ryder-TRS aus Denver die zweitgrößte US-Lastwagenvermietung. 2002 zog sich die Budget Group von der Börse zurück und verkaufte anschließend Teile des Unternehmens an Avis Europe (Budget Rent A Car in Europa) und den Hotelbetreiber Cendant Corporation (Budget Rent A Car in Nord- Mittel- und Südamerika, Australien, Neuseeland). 2006 teilte sich die Cendant Corporation in vier selbstständige Unternehmen auf: Realogy (Immobilien), Wyndham Worldwide (AmeriHost Inn, Days Inn, Fairfield Resorts, Ramada, Super 8 Motels), Travelport (Reservierungssysteme) und Avis-Budget Group (Fahrzeugvermietung). Avis-Budget (Parsippany/New Jersey) betreibt die Tochtergesellschaften Avis Rent A Car System, Budget Rent A Car System und Budget Truck Rental (vormals Ryder-TRS).

Text: Toralf Czartowski

Budget Logo
Budget Logo
Budget Logo
Letzte Änderung der Seite: 19.05.2018 | 15:49